Sonstige Waagen

Hier wurden Spezialwaagen zugeordnet. z.B. die Getreideprober zur Prüfung des Getreides
auf den Feuchtigkeitsgehalt. Waagen, wie die "Mohr'sche Waage" zur Bestimmung
des spezifischen Gewichtes von Flüssigkeiten.
Papierwaagen zur Bestimmung des Gewichtes pro Flächeneinheit von Papierbögen
(wichtig für Druckereien) oder Fadenprüfer, welche das Gewicht von Wollfäden
pro Länge angeben usw.

Karatwaage von Adolf de Backer, Niederlande, um 1676
Karatwaage von Adolf de Backer, Niederlande, um 1676
großes Bild
Kupferstich der Karatwaage von Adolf de Backer
großes Bild

Lfd. Nr.: 19
Jahr: um 1676
Hersteller: Adolf de Backer, Niederlande
Meßbereich: -
Abmessungen/Material: Holzkästchen 112x52x17 mm, oben verzierte Schließe
Punzen: Im Deckel ein Kupferstich:
DESE GEWICHTEN MAECKT/ADOLF DE BACKER/
OP DE BEURS/TOT AMSTERDAM
Gewichte (g): 32 (Karat) 6,58 g
Sonstiges: zierliche Waage aus Stahl mit Schwanenhalsenden,
2 versilberte kugelförmige Messingschalen an grünen Schnüren


Karatwaage von G. Winkler, Berlin, um 1810
Karatwaage von G. Winkler, Berlin, um 1810
großes Bild
Etikett des ehemaligen Besitzers, Goldschmiedemeister Weibezahl aus Gotha
großes Bild
Die 6 vorhandenen Karatgewichte
großes Bild
Die Punzierung "GW", sie steht für G. Winkler
großes Bild

Lfd. Nr.: 17
Jahr: um 1810
Hersteller: G. Winkler, Berlin
Meßbereich: -
Abmessungen/Material: dunkelrotes Etui, innen lila Samt, 125x73x25mm
Punzen: GW im Oval am Boden der Karatgewichte (bis auf 1/2)
Gewichte (g): 32 Karat 6,56
16 K 3,28
8 K 1,64
4 K 0,82
3 K 0,615
1/2 K 0,105 im extra Fach
1 K = 0,205 g (vormetrisches Karatgewicht)
große Präzision der Gewichte
Sonstiges: erstmalig aufgetauchte Karat/Perlenwaage bzw. Gewichte von
G. Winkler es fehlen 3,2 und 1 Karat sowie das Schäufelchen


Karatwaage, Deutschland, um 1900, kann auch jüngeren Datums sein
Karatwaage, Deutschland, um 1900, kann auch jüngeren Datums sein
großes Bild

Lfd. Nr.: 18
Jahr: um 1900
Hersteller: deutsch
Meßbereich: 1 bis 8 Karat
Abmessungen/Material: 63x36x20 mm
Punzen: -
Gewichte (g): 8 K 1,46
4 K 0,73
3 K 0,54
2 K 0,36
1 K 0,18
Bruchgramm:
10 B 0,09
5 B 0,05
4 B 0,04
3 B 0,03
2 B 0,02
1 B 0,01, 3/4, 1/2 u. 1/4
Sonstiges: Vorzügliche komplette Ausführung


Sogenannte Knipwaage für Silbermünzen, 17. Jahrhundert
Sogenannte Knipwaage für Silbermünzen, 17. Jahrhundert
großes Bild
Der Reichsapfel als Eichpunze
großes Bild

Lfd. Nr.: 15
Jahr: 17. Jahrhundert
Hersteller: unbekannt
Meßbereich: Verschiedene Silbermünzen
Abmessungen/Material: 8 cm, Messing, Klemme vermutlich Nachahmung!
Punzen: Reichsapfel und Zahlen
als Äquivalent für die entsprechenden Münzen
Vorderseite: 6,12,24,31,5,48,60
Rückseite: 7,14,25,28,50,63
Gewichte (g): Folgende Silbermünzen können gewogen werden:
mit 7,14 und 28 1/4 und 1/2 und 1 frisische Florin
mit 25 und 50 1/2 und 1 Niederl. Reichst.
mit 31 1/2 und 63 1 und 1/2 Ducaten
mit 6, 12, 24 und 48 1/8, 1/4, 1/2 und 1 span. Real
mit 60 2 fries. Arendtaler
Sonstiges: Verhältnis der Zahlen zum Gewicht: ca. 2:1
s.a. Houben, The Weighing of Money,
S. 55 u. 2000 Jaar Gewichten, S. 153/155


Apothekerwaage, England, 1826 (Gewichte)
Apothekerwaage, England, 1826 (Gewichte)
großes Bild

Lfd. Nr.: 5
Jahr: 1826 (Gewichte)
Hersteller: England
Meßbereich: 0 - 1 Ounce
Abmessungen/Material: Holzkasten 197x92x35mm
Punzen: Im Deckel Etikett "APOTHECERIES WEIGHT"
Grains-Gewichte mit Wappen und 1826 bzw. VR 4 gepunzt
Gewichte (g): 2,1,1/2 DRAM 7,77; 3,89; 1,95
2,1,1/2 SCRUP 2,60; 1,30; 0,65
6,5,4,3,2,1 GRAINS 0,39; 0,33; 0,26; 0,20; 0,13; 0,07
Sonstiges: Eisenwaage mit Schwanenhalsenden
2 runde Messingschalen an grünen Schnüren
kleine runde Pappdose für Grainsgewichte


Getreidewaage von J. Amuel, Hofoptikus, Berlin, Königstr. 26
Getreidewaage von J. Amuel, Hofoptikus, Berlin, Königstr. 26
großes Bild
Einsatzgewicht zu 128 Korn
großes Bild

Lfd. Nr.: 11
Jahr: um 1840
Hersteller: J. Amuel, Hofoptikus, Berlin, Königstr. 26
Meßbereich: -
Abmessungen/Material: 2 Messingbecher
Punzen: 1. Becher: Scheffel,
2. Becher: Amuel, HofMechanicus in Berlin
Gewichte (g): Einsatzgewicht zu 128 Korn
Gehäuse:
64: 58,8
Becher:
32: 29,25
16: fehlt(14,61)
8: 7,20
4: 3,54
2: 1,75
1: 0,90
1: fehlt(0,91)
Summe: 116,96 Summe mal 4 = 467,84
Preuß. Pfund=467,71
Sonstiges: Waage aus Messing, Zeiger klappbar Adresse aus Adreßbuch
Berlin von 1836


Getreideprober, vermutlich Deutschland, um 1850
Getreideprober, vermutlich Deutschland, um 1850
großes Bild
4 Pilzgewichte
großes Bild

Lfd. Nr.: 10
Jahr: um 1850
Hersteller: unbekannt, vermutlich Deutschland
Meßbereich: -
Abmessungen/Material: 2 Behälter aus Messing
Punzen: -
Gewichte (g): 4 Pilzgewichte 60: 78,61; 40: 52,39; 20: 26,19; 10: 13,10
Sonstiges: Waagbalken aus Eisen, Schwanenhalsenden


Getreideprober von Richard Korant, Posen, um 1880
Getreideprober von Richard Korant, Posen, um 1880
großes Bild
9 Gewichte des Getreideprobers
großes Bild
Firmenlogo
großes Bild

Lfd. Nr.: 16
Jahr: um 1880
Hersteller: Richard Korant, Posen
Meßbereich: -
Abmessungen/Material: 2 Messingbehälter, 50 mm Durchmesser, 58 bzw. 64 mm hoch
Punzen: Richard Korant, Getreideprüfungsapparate aller Art Posen
(auf dem äußeren Boden von jedem Becher)
Gewichtsschale (auf dem Becher für die Gewichte)
Gewichte (g): Becher: 78,74 bzw. 78,72 g;
9 Gewichte aus Messing:
zylindrische Gewichte: 60: 42,55; 40: 28,51; 20: 14,11; 10: 6,44;
Plattengewichte: 5: 3,55; 4: 2,96; 3: 2,13; 2: 1,46; 1: 0,74
Sonstiges: schöner kleiner Waagbalken 92 mm; Gewichte im Leinenbeutel,
grüne Originalschnüre an den Behältern, komplett, sehr selten


Getreidewaage der Fa. F.R. Poller, Leipzig, 1914
Getreidewaage der Fa. F.R. Poller, Leipzig, 1914
großes Bild
Spezialgewichte für die Getreidewaage, 5, 2, 2 und 1 g sowie 500 mg alle geeicht, DR 12/4, für Leipzig
großes Bild
Firmenlogo
großes Bild

Lfd. Nr.: 12
Jahr: 1914
Hersteller: F.R.Poller, Präzisionswerke Leipzig-Li (Lindenau)
Meßbereich: 500 mg bis 200 g
Abmessungen/Material: Messing
Punzen: DR 12/4, Aufsichtsbezirk-Bezirk Dresden, Eichamt Leipzig,
alle Teile numeriert mit Nr. 2844
Gewichte (g): 500 mg; 1, 2, 2, 5, viereckig (im Holzkasten)
rund mit Schlitz: 10, 20, 20, 50, 100 g,
rund Holzg., rund Vorlaufg. Becher: 1/4 l: 461,90;
Gegengewicht: 462,00
Sonstiges: Messingwaage mit Stahlzeiger, alles im Holzgehäuse


Getreidewaage von Armin Kühn, Berlin Charlottenburg, 1939
Getreidewaage von Armin Kühn, Berlin Charlottenburg, 1939
großes Bild
Firmenlogo
großes Bild

Lfd. Nr.: 14
Jahr: 1939
Hersteller: Armin Kühn, Charlottenburg 5 (Vertrieb)
Meßbereich: 0 bis 500 g
Abmessungen/Material: Gehäuse 31,5x15x11 cm; alle Teile aus Messing
Punzen: DR 6/6 (Magdeburg/Halle), 39 sowie WAGEME und O Z
zwischen einer Waage auf dem Waagbalken 500 G
und dem Meßzylinder 1/4 l
Gewichte (g): 1, 2, 2, 5, 10, 20, 50, 100 g
alle mit DR 6/6 und 39 für 1939 gepunzt, im Holzkästchen
Sonstiges: vermutlich in Halle hergestellte Getreidewaage;
auf allen Meßteilen die Nr. 9027
sowie DR 6/6 und 39 auf Waage und Meßzylinder
komplett mit Bedienungsanleitung


Garnwaage, vermutlich deutsch, um 1900
Garnwaage, vermutlich deutsch, um 1900
großes Bild

Lfd. Nr.: 13
Jahr: um 1900
Hersteller: unbekannt
Meßbereich: 0 bis 15, 480 B. und 0 bis 15, 500 B.; KL.
Abmessungen/Material: 4 eckiges Etui, innen lila Samt, 140x130x30 mm;
Punzen: KL. und B. sowie Skala 0 bis 15
Gewichte (g): -
Sonstiges: Messingwaage, vernickelt


Garnwaage von Edmund Kirmse, Leipzig, um 1900
Garnwaage von Edmund Kirmse, Leipzig, um 1900
großes Bild
Firmenlogo
großes Bild

Lfd. Nr.: 7
Jahr: um 1900
Hersteller: Edmund Kirmse, Leipzig, Neumarkt 3
Meßbereich: 1 m bis 10 m
Abmessungen/Material: Etui 260x205x40mm, außen schwarze Leinen, innen lila Samt
Punzen: -
Gewichte (g): verschiedene Anzeige v. 1. metrischer Nummer (M)
sowie englische Nummern für 2. Baumwollgarne (BE)
3. Wollgarne (WE) und 4. Leinengarne (LE)
Sonstiges: Universal-Garn-Sortier-Wage für Anhängung kurzer Garnfäden
und Feststellung der Garnnummer sowie ganzer Stücke von
Gewebeproben


Mohr'sche Waage, deutsch, um 1910
Mohr'sche Waage, deutsch, um 1910
großes Bild

Lfd. Nr.: 9
Jahr: um 1910
Hersteller: unbekannt
Meßbereich: 1 bis 9 zum Aufhängen der Gewichte
Abmessungen/Material: Holzkasten 230x160x80 mm
Punzen: -
Gewichte (g): Bestimmung des spezifischen Gewichtes von Flüssigkeiten
Sonstiges: mit Mensur, Thermometer, Pinzette und
verschiedenen Spezialgewichten


Papierwaage von M. Stengler, Leipzig, um 1900
Papierwaage von M. Stengler, Leipzig, um 1900
großes Bild
Firmenlogo
großes Bild
4 Messingplatten für verschiedene Papierproben
großes Bild


Fleischerwaage? Haushalt- Wirtschafts- und Paketwaage
0 bis 10 kg und 0 bis 1 Pfund, mit 1/5 Unterteilung!!!
Fa. Koch, Fuge&Wagner, Hannover, um 1880
sehr gut erhaltene Waage im "Nähmaschinen-Look"
Fleischerwaage? Haushalt- Wirtschafts- und Paketwaage, 0 bis 10 kg und 0 bis 1 Pfund, mit 1/5 Unterteilung!!! Fa. Koch, Fuge&Wagner, Hannover, um 1880, sehr gut erhaltene Waage im "Nähmaschinen-Look"
großes Bild
Fleischerwaage? Haushalt- Wirtschafts- und Paketwaage, 0 bis 10 kg und 0 bis 1 Pfund, mit 1/5 Unterteilung!!! Fa. Koch, Fuge&Wagner, Hannover, um 1880, sehr gut erhaltene Waage im "Nähmaschinen-Look"
großes Bild
Fleischerwaage? Haushalt- Wirtschafts- und Paketwaage, 0 bis 10 kg und 0 bis 1 Pfund, mit 1/5 Unterteilung!!! Fa. Koch, Fuge&Wagner, Hannover, um 1880, sehr gut erhaltene Waage im "Nähmaschinen-Look"
großes Bild


"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild
"Personen und Gepäckwage" aus Deutschland, um 1880. Auf einer Messingskala wird das Gewicht mit einem beweglichen "Sichtfenster" angezeigt. 0 bis 125 Kilo; 2 Schraubenfedern und einige Hebel sorgen für die Gewichtsbestimmung. Äußerst seltene Waage dieserArt. 30x20x20 cm; die Skala ragt ca. 12 cm in den Raum.
großes Bild


Getreidewaage, alles Messing, Hozkasten 21,5x13x10 cm; Gewichte zu 3; 4; 5, 10; 20; 40 und 60 Pfund gemarkt.Masse:5,13; 6,58, 8,34; 17,10; 33,45; 65,81 u. 99,80 Gramm; mit Einfülltrichter und Abstreichholz, vermutlich aus dem Besitz des Fürsten Malte zu Putbus auf Rügen, 19. Jahrhundert
Getreidewaage, alles Messing, Hozkasten 21,5x13x10 cm; Gewichte zu 3; 4; 5, 10; 20; 40 und 60 Pfund gemarkt.Masse:5,13; 6,58, 8,34; 17,10; 33,45; 65,81 u. 99,80 Gramm; mit Einfülltrichter und Abstreichholz, vermutlich aus dem Besitz des Fürsten Malte zu Putbus auf Rügen, 19. Jahrhundert
großes Bild
Getreidewaage, alles Messing, Hozkasten 21,5x13x10 cm; Gewichte zu 3; 4; 5, 10; 20; 40 und 60 Pfund gemarkt.Masse:5,13; 6,58, 8,34; 17,10; 33,45; 65,81 u. 99,80 Gramm; mit Einfülltrichter und Abstreichholz, vermutlich aus dem Besitz des Fürsten Malte zu Putbus auf Rügen, 19. Jahrhundert
großes Bild


kombinierte Haushalt- Paket- u. Briefwaage. D.R.G.M. RECORD, Deutschland, 1928, an die Wand zu hängen. Gewicht wird mit Stäben eingestellt, interessante Konstruktion
kombinierte Haushalt- Paket- u. Briefwaage. D.R.G.M. RECORD, Deutschland, 1928, an die Wand zu hängen. Gewicht wird mit Stäben eingestellt, interessante Konstruktion
großes Bild
kombinierte Haushalt- Paket- u. Briefwaage. D.R.G.M. RECORD, Deutschland, 1928, an die Wand zu hängen. Gewicht wird mit Stäben eingestellt, interessante Konstruktion
großes Bild
kombinierte Haushalt- Paket- u. Briefwaage. D.R.G.M. RECORD, Deutschland, 1928, an die Wand zu hängen. Gewicht wird mit Stäben eingestellt, interessante Konstruktion
großes Bild


Waage zur Qualitaetsbestimmung von spanischen Kichererbsen, der Waagebalken hat ein feststehendes Gegengewicht. Damit konnte genau eine spanische Unze abgewogen werden, Aus der Anzahl der Kichererbsen wurde dann auf die Qualität gechlossen.In Spanien ist das Hauptanbaugebiet im Becken des Guadalquivir. Dort wurden kleine Waagen für die Qualitätsbestimmung der Kichererbsen (span. Garbanzos) von den Bauern und Händlern verwendet. Zunächst wurden die Samen mit Sieben (Criba) verschiedener Maschenweite sortiert, wobei die Besten die mit der Maschenweite 32½ waren, die schlechteste Qualität waren die mit der Maschenweite 29. Nach dieser Vorsortierung wurden die Samen mit den kleinen Waagen gewogen. Die Kichererbsen wurden in die Waagschale gegeben, bis die Waage im Gleichgewicht war. Das entsprach genau 1 Onza =28,76g (später metrisch 30g). Die Qualität wurde dann nach einer Tabelle bestimmt. s.a. Biber Ulrich in Mass und Gewicht, S. 2679
Kichererbsen
großes Bild
Kichererbsen
großes Bild
Kichererbsen
großes Bild